Update

Nachdem wir letzten Mittwoch dann zur Audienz bei der Vermieterin geladen waren, war recht schnell klar: Das wird nichts. Entscheiden konnte sie bei dem Termin eh nichts, weil ihr Verwalter und Erbe des Hauses nicht anwesend war. Das ist vielleicht auch ganz gut so. Wer weiß, vielleicht hätten wir sonst vor Ort ganz unüberlegt den Mietvertrag unterschrieben.
Wir haben also schweren Herzens am Sonntag für die Wohnung abgesagt, aber wir glauben einfach, dass die Vermieterin, die ja im selben Haus wohnt, einfach nicht glücklich mit uns geworden wäre. Sie hat keine eigenen Kinder und war von der Idee, dass wir mit zwei Kindern einziehen wollen, nicht wirklich begeistert. Ohne unsere Kinder einziehen hätten wir jetzt aber auch nicht so toll gefunden. Und wir hatten auch einfach Angst, dass wir schnell mit ihr aneinander geraten würden, vermutlich spätestens beim Thema “Fussball spielen im Garten” wäre das ziemlich sicher auch passiert und was nützt uns eine tolle Wohnung mit einem großen Garten, wenn die Kinder darin nicht spielen dürfen.
Außerdem ist die jetzige Mieterin auch sehr bemüht und nimmt sich viel Zeit für diese alte Dame, die ja auch einfach nicht mehr viel vor die Tür kommt. Zeit ist für mich aber ein gar zu kostbares Gut und ich hatte echt Panik, dass man hinterher jeden Tag bei ihr sitzen und schnattern muss oder dass sie mich mittags im Treppenhaus abfängt um den Kleinen zu sehen. Am ende hätte ich ein schlechtes Gewissen gehabt und ihr hätte meine Art, Dingen, auf die ich keine Lust habe, aus dem Weg zu gehen, sicher nicht gepasst.

Wie dem auch sei. Für einen kurzen Moment hatten wir eine Perspektive, die fehlt jetzt natürlich wieder. Aber ich bin trotzdem zuversichtlich, dass sich da ganz bald etwas Tolles ergibt.

3 thoughts on “Update

  1. Eine sehr gute Entscheidung. Da währet ihr ja vom Regen in die Traufe gekommen. Und ich würde niemalsnie mit meiner Vermieterin in einem Haus wohnen wollen! Da ist der Stress vorprogrammiert (ich würde aber auch nie mit meinen Eltern, Schwiegereltern, Freunden in ein Haus ziehen).

  2. Mittlerweile kann ich mit unserer Entscheidung auch gut leben, aber als ich Sonntag nach dem Telefonat aufgelegt habe, war mir erstmal ganz schön komisch.
    Es kristallisiert sich eben auch immer mehr heraus, dass wir uns wirklich am Allerbesten ein Haus vorstellen können. Das würde einfach all unsere Bedürfnisse erfüllen. Aber Häuser zur Miete sind rar, leider.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s